Magerittenbäume - Zeichen des Neubeginns

Wir hatten letztes Jahr zwei Magerittenbäume gepflanzt. Doch irgendwie ging es ihnen nicht gut und sie überlebten nicht. Da es leider soviel ungünstige Gedanken und Menschen gibt, die dieses Haus bewohnen oder über dieses Haus zu sagen haben, ist jeder Versuch etwas Schönes zu schaffen sehr schwer. Heute Nacht habe ich die alten toten Pflanzen herausgenommen und durch zwei neue ersetzt. Es ist viel besser! Auf die toten Bäumchen zu schauen war so niederschmetternd und mit dem Auszug des ehemaligen Gärtners ein gutes Symbol mit neuer Kraft die Umgestaltung anzugehen. Am WE war es leider sehr schrecklich mit Go. Das ich eine Konzertkarte verlegt hatte war sicher "ungeschickt". das er mit mir aber nicht gehen wollte, obwohl ich die Karten gekauft hatte und es an der Abendkasse noch welche gab....verstehe ich nicht. wenn man noch das Glück hat, dass man jmd hat, der einem Plätze besetzt hat- Aber, er wollte nicht mehr mit. er sei zu sauer, weil ich die karte verlegt hätte... Auf jeden Fall ging ich ohne ihn los, als ich noch eine etage höher ging klingelte es an der Tür. Wer das war, erzählte er mir nicht. Aber möglicherweise war dies ja der Grund, weshalb er nicht mitkam?! Der einzige Fehler, den ich machte, war, in der Nacht noch wieder "nach Hause" zu gehen. Er hatte mich inständig darum gebeten und ich liess mir eine schöne Samstagnacht verderben, weil ich mich dazu verleiten lies. Ich schrieb ihm um 1 uhr eine sms, bzw. antwortete auf eine von ihm. In seiner ungeahnt charmanten Art: "am akku liegts wohl nicht - also..."

15.4.15 00:52

Letzte Einträge: ver...trauen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung